EHV Handelsvertretung

Ihr Partner für Abfülltechnik

Einige Beispiele von Anwendungen unserer Abfüllanlagen für die Abfüllung von diversen flüssigen Produkten


Abfüllanlage und Anwendung von Epoxid-Harz in verschiedene Gebindegrößen beginnend ab 500g bis 20kg. Die Abfüllung erfolgt im freien Zulauf aus einem Containerlager, aus einem Palettenregal. Hier kann mit einem austauschbaren Unterspund-Abfüllventil im „Oberspiegelverfahren“ abgefüllt werden d.h. das Abfüllventil mit Lanze (d=38mm) wird verwendet, das Material in den Spund der Kanister zu befüllen und dies, mit seiner besonderen Geometrie, exakt zu gewährleisten.





Abfüllung von Holz-Lack oder Anstrich im freien Zulauf, aus einem Vorratsbehälter. Um ein Spritzen bei wässrigeren Anstrichen (nicht auf Video zu sehen) während der Abfülung zu vermeiden, ist das Abfüllventil zusätzlich mit einer Kapillardüse (Material PTFE und Edelstahlröhrchen) ausgestattet. Dieses kann händisch auf das Abfüllventil ausgeschraubt werden, dazu ist das Ventil mit einem Rundgewinde versehen. Das Abfüllventil kann ebenfalls händisch und mit wenigen Handgriffen, durch die Schnellwechselvorrichtung der Abfüllanlage, ausgetauscht werden. Das gewährleistet einen raschen Umstellprozess auf andere Produkte oder Farbtöne, da dadurch ein zusätzliches im Tausch eingesetzt werden kann oder eine zügige Reinigung des eingesetzten Abfüllventil realisiert wird.







Abfüllanlage im Unterspundverfahren d.h. das Abfüllventil verfährt selbsttätig vertikal nach unten, nach erfolgten Startsignal über Taster oder Fußschalter an der Abfüllanlage, in das zu befüllende Gebinde (hier Kanister) und befüllt diesen, mit dem vorher eingegebenen Sollwert z.B. 20kg.


Abfüllanlage im Unterspiegelverfahren für z.B. stark schäumende Produkte oder Kanister-Befüllung.




Abfüllanlage in Ausführung als Doppelstellen-Abfüllanlage mit Unterspundbefüllung für Gebinde mit Spundloch oder kleineren Durchmesser an der Befüllstelle.


Abfüllanlagen Konzept für halbautomatische und geeichte Abfüllung bis 60kg, im Anlagengrundgestell der Hauptanlage und zusätzlicher Wechselplattform (in diesem Fall separate Hufeisen-Waage bis 1.200kg) um z.B. IBC`s oder Container zu befüllen. Mit einem geeichten Waagenbedienteil kann zwischen beiden Waagenbrücken (Plattformen) hin und her gewechselt werden. Die Abfüllung bis 60 kg mit der Waagenplattform Nr. 01, erfolgt im Grundgestell und die Befüllung über Plattform Nr. 02, vor der Abfüllanlage, mit Waagenbrücke bis 1.200kg, die vor das Anlagengestell positioniert wird.